2. Adventsandacht: 13. Dezember 2017

Auch in diesem Jahr gibt es Advents-Andachten in der Möllberger Kirche:

„Der Boden des Heiles“

Kreuz – Mittwoch, 13. Dezember um 19.00 Uhr

Fenster aus der Kirche in Gammelsbach im Odenwald von Bruno Müller-Linow (1909-1997)

Krippe – Mittwoch, 6. Dezember um 19.00 Uhr

Fenster aus der Kirche in Gammelsbach im Odenwald von Bruno Müller-Linow (1909-1997)

Stern – Mittwoch, 20. Dezember um 19.00 Uhr

Gottesdienst am 2. Advent 2017 (10. Dez.)

PaToWi_Icon_violettAm 10. Dezember feiern wir den 2. Sonntag im Advent. Die Überschrift lenkt unseren Blick in eine doppelte Richtung: Wir erinnern uns daran,  dass Jesus gekommen ist und gleichzeitig wird uns vor Augen gemalt, dass er auch ein zweites Mal kommen wird. Und das ist der entscheidende Punkt: Christlicher Glaube ist nicht nur Betrachtung eines geschichtlichen Ereignisses vor 2000 Jahren. Im Gegenteil: Jesus kommt! Er kündigt es selbst mit dem Vers der Bibel an, der als Wochenspruch über der 2. Adventswoche steht:

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. (Lukas 21,28)

Bei allem, was um uns herum geschieht, ist es ganz wichtig, den Blick zu heben und auf Jesus Christus zu sehen, um nicht Mut und Zuversicht zu verlieren. Wir können für so Vieles dankbar sein, was wir an Gutem und Schönem erfahren. Aber unsere Welt insgesamt ist leider nicht so friedlich und schön, wie wir sie gerne hätten: Hunger und Krieg, Naturkatastrophen und sich immer mehr verstärkende extremistische Tendenzen prägen das Bild.

Aber dies alles ist nicht neu. Ganz ähnliche Erfahrungen hat auch der Prophet gemacht, der im 63. und 64. Kapitel des Jesaja-Buches sein Klage an Gott richtet (Jesaja 63,15-16(17-19a)19b; 64,1-3). Das ist der Predigttext von morgen. Anders als vieles Rumjammern ist diese Klage aber nicht hoffnungslos, sondern voller Erwartung, die sich für die Christen mit dem Kommen Jesu verbindet: vor allem mit dem zweiten Kommen Jesu, nicht nur mit dem ersten vor etwa 2000 Jahren. Das ist es, was die Menschen durch diese schwierigen Zeiten hindurch trägt: das Evangelium vom Reich Gottes und damit die Zusage Jesu, dass ER die Menschen nicht im Stich lässt, sondern da ist: alle Tage bis an der Welt Ende. In diesen Glauben und und diese Zusage und damit in diese Hoffnung für die Welt, in der wir leben, taufen wir Menschen hinein – auch morgen in Holtrup.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr
  • mit Taufen
  • anschließend 1: Kirchenkaffee
  • anschließend 2: Büchertisch und Eine-Welt-Tisch

Kirche_mit_KindernNach dem gemeinsamen Beginn
in der Kirche ist im Gemeindehaus
Kindergottesdienst.

Gottesdienst am 1. Advent 2017

PaToWi_Icon_violettMorgen, dieses Mal erst im Dezember, feiern wir den 1. Sonntag im AdventJesus Christus kommt und er zieht ein – auch in unserer Gegenwart. Daran werden wir erinnert, wenn wir mit der Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem als Evangelium des Sonntags in die Adventszeit starten. Der 1. Advent und die folgenden Wochen dienen der Vorbereitung auf das große Fest, an dem wir die Menschwerdung Gottes an Weihnachten bedenken.

In der Predigt (Offenbarung 5,1-5) geht es um das Buch mit den sprichwörtlichen „sieben Siegeln“. Dieses ‚Buch des Lebens‘ soll geöffnet werden, um eine Perspektive für die Zukunft zu gewinnen. Aber zunächst ist niemand da, der dazu fähig und vor allem würdig wäre. Erst das Lamm, so sieht es der Seher Johannes, als das Opfertier kann dies tun. So fremd uns die Bilder aus der Offenbarung des Johannes auch auf den ersten Blick sein mögen, so eröffnen sie doch auch einen tiefen Blick in unsere Zeit und sie zeigen, wie aktuell die Vision des Johannes ist.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • in der Möllberger Kirche
  • um 10.00 Uhr
  • mit Heiligem Abendmahl
  • anschließend: Büchertisch und Eine-Welt-Tisch

Kirche_mit_KindernNach dem gemeinsamen Beginn
in der Kirche gib es im Gemeindehaus
Kindergottesdienst statt.

Gottesdienst am 4. Advent 2016

PaToWi_Icon_violettAm Sonntag ist den 4. Advent. Dieser Sonntag ist thematisch der Mutter Jesu, Maria, gewidmet. Sie bekommt vom Engel Gabriel die Verheißung der Geburt Jesu, die die Verheißungen der Propheten zum Ziel bringt. Maria gibt Jesus Raum in sich und sie wird so ein besonderes Vorbild für uns. Die Szene der Ankündigung von Jesu Geburt durch den Engel Gabriel und mit Marias Fragen ist der Predigttext: Lukas 1,26-38.  Marias Lobgesang – das Magnificat – machen wir uns in der in Taizé gesungenen Fassung (Magnificat 3) als Glaubensbekenntnis zueigen.

„Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!“ (Wochenspruch aus Philipper 4,4.5b) – So dürfen wir uns mit dem Apostel Paulus freuen.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • in der Möllberger Kirche
  • um 10.00 Uhr
  • mit dem Posaunenchor Holzhausen
  • anschließend: Kirchenkaffee
  • anschließend: Eine-Welt- und Büchertisch

Kirche_mit_KindernNach dem gemeinsamen Beginn in der Kirche
ist im Gemeindehaus Kindergottesdienst.