Partnerschafts-Gottesdienst am 29. Januar 2017

   „Bwana Yesu asifiwe!“
Auch in diesem Jahr wir der tansanische Gruß wieder in vielen Kirchen unseres Kirchenkreises die Gottesdienst eröffnen. Und die Gemeinde wird (hoffentlich) mit einem lauten, kräftigen „Amen!“ antworten. Denn der tansanische Gruß heißt übersetzt: „Gelobt sei Jesus Christus!“

Der diesjährige Partnerschaftssonntag am 29. Januar blickt auf die Schwierigkeiten, die es jeweils in Tansania und bei uns und weltweit gibt, und fragt nach den richtigen Antworten, die Christen in Tansania und in Deutschland nach dem Willen Gottes geben können. Als Predigttext ist ein Abschnitt aus dem Propheten Jeremia vorgesehen: Jeremia 32,16-27: Der Prophet denkt in einem großen Gebet über Gottes Gnade und den Weg Gottes mit seinem Volk nach und stellt dies dem Ungehorsam des Gottesvolkes gegenüber. Jeremia sieht die Gefahr, in die das Gottesvolk kommt, weil es die Weisungen Gottes nicht befolgt. Und doch hat Jeremia zum Zeichen der Hoffnung einen Acker gekauft.

Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Sonntag der Gottesdienst im Geiste der Partnerschaft mit den afrikanischen Freunden aus Tansania gefeiert, die den Gottesdienst für uns in diesem Jahr vorbereitet haben – über die weite Entfernung im Heiligen Geist verbunden.

Für den Gottesdienst in Holtrup kommt noch dazu, dass (ähnlich wie bei einer Taufe) in diesem Gottesdienst eine Goldene Hochzeit ihren Ort haben wird.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • am 29. Januar
  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr

Kirche_mit_KindernAm Sonntag ist Kindergottesdienst
(nach dem gemeinsamen Anfang
im Gemeindehaus).

Gottesdienst an Christi Himmelfahrt 2016

Morgen ist Feiertag – kirchlich gesehen aber nicht Vatertag: Die christliche Kirche feiert die Aufnahme Christi in Gottes Reich, in den Himmel: Christi Himmelfahrt. Entscheidend ist dabei nicht das „Wie das denn gehen kann“ oder das „War das wirklich so“. Entscheidend sind die beiden Ansagen, die die Jünger Jesu bekommen. Zunächst von Jesus selbst: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.“ (Apostelgeschichte 1,8) Und dann von den beiden Männern in den hellen Gewändern: „Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen.“ Kurz zusammengefasst: Macht die Augen auf, euer Auftrag und damit euer Weg – sie liegen vor euch! Geht los und fangt an, sobald ihr Gottes Geist empfangen habt!“

Wir feiern diesen Gottesdienst unter dem freien Himmel und etwas später als sonst um 10.30 Uhr mit allen evangelischen Gemeinden der Region Porta Süd und mit Gästen aus unserem Partnerkirchenkreis Tambarare im Vennebecker Bruch an der Gaststätte Blauer Bock!

Und deshalb:
Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • in den Vennebecker Bruch an der Gaststätte Blauer Bock, Vennebecker-Bruch-Straße 11
  • um 10.30 Uhr (!)
  • mit Posaunenchor Holzhausen und Kirchenchor Holzhausen-Möllbergen
  • anschließend: Kirchenkaffee und Suppe

Kirche_mit_KindernAuch dieses Mal gibt es
Kindergottesdienst
nach dem gemeinsamen Beginn.

Partnerschafts-Tag 2016 in Tambarare

Auch in unserem Partnerkirchenkreis Tambarare wurde am 31. Januar die Partnerschaft gefeiert. Dazu schreibt uns  Superintendent Moses Shemweta:

Yesterday we celebrated undugu service. This year one evangelist from each parish visited another parish conducting the undugu-parish. At Korogwe Rev. William Karata from Mombo was our undugu-guest. The picture shows the young people with some elders with undugu stollers.

Partnerschaftstag_2016_Tambarare

Auf Deutsch:
Gestern haben wir den Partnerschafts-Gottesdienst gefeiert. In diesem Jahr hat ein Evangelist aus jeder Gemeinde eine andere besucht, um den Gottesdienst dort zu feiern. In Korogwe war Reverend (= Pastor) William Karata aus Mombo unser Partnerschaftsgast. Das Bild zeigt junge Leute und einige ältere mit den Partnerschafts-Schals.

Tambarare-Gottesdienst am 25. Januar

„Bwana Yesu asifiwe!“
Mit dem Tansanischen Gruß wird auch in diesem Jahr in den Kirchen unseres Kirchenkreises der Gottesdienst eröffnet werden. Und die Gemeinde wird (hoffentlich) mit einem lauten, kräftigen „Amen!“ antworten. Ja: „Gelobt sei Jesus Christus!“ (So heißt der tansanische Gruß übersetzt.)
Der diesjährige Partnerschaftssonntag am 25. Januar steht unter dem Motto Das Leben in der kommenden neuen Welt. Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Sonntag der Gottesdienst im Geiste der Partnerschaft mit den afrikanischen Freunden aus Tansania gefeiert, die den Gottesdienst für uns in diesem Jahr vorbereitet haben.

Im Dialog damit wird es auch um die Texte aus dem 3. Sonntag nach Epiphanias gehen. Predigttext ist dann für mich aus der Reihe 2:  Apostelgeschichte 10,21-35. Denn nach der zur Erprobung freigegebenen neuen Perikopenreihe gibt es in diesem Jahr 4 Sonntage nach Epiphanias und dann geht es mit Sexagesimä weiter.

Also:

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • am 25. Januar
  • in der Möllberger Kirche
  • um 10.00 Uhr

Kirche_mit_KindernAm Sonntag gibt es wie immer Kindergottesdienst
(nach gemeinsamem Anfang im Gemeindehaus).