Alfred Buß: Reue ist keine Bedingung

Einen bemerkenswerten Beitrag zur Diskussion um die Gnadengesuche der ehemaligen RAF-Mitglieder gibt es auf der Seite der Evangelischen Kirche von Westfalen
Alfred Buß, der Präses (leitender Theologe) unserer Landeskirche, vertrat die Ansicht, dass Gnade nicht Belohnung für Wohlverhalten sei, sondern dass Gnade auf eine neue verlässliche und tragfähige Gemeinschaft ziele. Wer Gnade erweist, stellt also keine Bedingungen, erklärte der leitende Theologe der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Deshalb seien Einsicht, Reue, Umkehr, soziales und ethisches Verhalten die Folge, aber nicht die Voraussetzung von Gnade. Umgekehrt gelte: Wer um Gnade nachsucht, solle auch seinerseits solch eine neue Gemeinschaft anstreben. Buß bezog sich dabei auf den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer." (aus der Pressemeldung der EKvW)

Die Pressemeldung zu diesem Statement gibt es hier, der volle Wortlaut kann als PDF-Datei heruntergeladen werden: Statement von Präses Alfred Buß im Wortlaut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.