Gottesdienst zur Begrüßung der erweiterten Kirchengemeinde

Am Sonntag, dem 9. September, wurde in der Holzhauser Kirche ein besonderer Gottesdienst gefeiert: zur Begrüßung der nun erweiterten Kirchengemeinde.

Denn seit dem 1. September hat sich im Süd-Westen von Porta Westfalica das kirchliche Leben verändert. Die Kirchengemeinde Holzhausen ist um den Gemeindebezirk „Holtrup-Vennebeck“ gewachsen, nachdem sich Holtrup und Uffeln getrennt hatten. Mit den nun drei Gemeindebezirken Holzhausen, Holtrup und Möllbergen ist es der erweiterte Kirchengemeinde auch in Zukunft möglich, das kirchliche Leben in der Fläche weiterzuführen und vor allem die frohe Botschaft von der Liebe Gottes zu allen Menschen zu verkündigen.

Im Gottesdienst am Sonntag brachten die drei Gemeindebezirke Symbole mit, um die neue Zusammengehörigkeit deutlich zu machen. Kreuz und Bibel waren die Zeichen aus Holzhausen: Jesus Christus, das lebendige Wort Gottes als Grundlage der Verkündigung. Die Taufkanne und die Taufschale kamen aus Möllbergen als Zeichen dafür, dass alle Christen in der einen Taufe auf den Namen Jesu Christi zu einer Einheit verbunden sind. Aus Holtrup wurden der alte Abendmahlskelch und die Patene (der Teller für die Oblaten) mitgebracht, um daran zu erinnern, dass die Christen auf dem Weg durch die Zeit im Abendmahl Wegzehrung für ihr Leben bekommen.

[/IMG]

Pfarrer Michael Czylwik predigte über die Jahreslosung: "Gott spricht: Siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf. Erkennt ihr's denn nicht?" aus Jesaja 43,19. Er betonte in seiner Predigt, dass Christen auf dem Weg sind und sich auf diesem Weg von Gott getragen und begleitet wissen dürfen, auch wenn sie nicht genau absehen können, wie der Weg nach der nächsten Wegbiegung weitergeht.

Mit gestaltet wurde der Gottesdienst von den vereinigten Kirchenchören und Posaunenchören der Kirchengemeinde. Der Eingangsteil des Gottesdienstes wurde von Pfarrer Torsten Willimczik geleitet, der Teil nach der Predigt von Pfarrer Joachim Schierbaum, der dann die versammelte Gemeinde ins Gemeindehaus zu einem Empfang einlud, wo mit Sekt und Saft auf die neu gestaltete Kirchegemeinde angestoßen wurde. Das Foto zeigt Presbyterinnen und Presbyter und die drei Pastoren mit den Symbolen der drei Gemeindebezirke.

Ein guter Anfang!

Autor: PaToWi

Ich darf mein Leben frei gestalten unter dem liebenden Blick Gottes. Ist das nicht Grund genug auf IHN zu hören und mir von IHM den Weg weisen zu lassen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.