Gottesdienst am 4. November 2018

Auch in diesem Jahr gehen sie irgendwann zu Ende: die Sonntage, die „nach Trinitatis“ gezählt werden. In diesem Jahr wären es fast die kompletten 24 gewesen, aber eben nur fast. Denn morgen (4. November 2018) ist der 23. Sonntag nach Trinitatis. Es gibt ganz unterschiedliche Überschriften, die diesen Sonntag charakterisieren: „Gott und Welt“ und „Die Kirche in der Welt“ sind zwei von ihnen. Beiden gemeinsam ist die Frage, wie sich Glaube in einer säkularen Welt gestalten lässt. Das Evangelium des Sonntags (Matthäus 22,15-22) macht es der Frage der Steuer fest: „So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!“ Jesus macht hier wie an anderen Stellen des Evangeliums deutlich: Es gibt keine absolute Vereinbarkeit von Gottesbeziehung und Leben in einer Welt, die als freie Welt nicht der direkten Macht Gottes unterstellt ist. (Die Schöpfung als Ganze bleibt dabei aber immer on Gottes schaffender und erhaltender Hand.)

Als Predigttext wird morgen ein Vers aus dem Philipperbrief des Paulus im Mittelpunkt stehen: Wir aber sind Bürger im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus. (Philipper 3,20) Paulus sieht für die Christen die Welt, in der sie leben, als das Zweitrangige an – als ob sie in einer fremden Stadt oder einem fremden Land leben, wo sie kein Bürgerrecht haben (und deshalb nach heutigen Maßstäben zum Beispiel nicht wählen könnten). Mit dem Wohnort am fremden Ort ist aber das ureigenste Bürgerrecht der Christen nicht erloschen: Christen haben ihre geistliche Staatsbürgerschaft im Himmel, auch wenn das erst am Ende dieses Lebens offenbar werde wird. Wie sehr wirkt sich das in unserem Leben aus? Wie gestalten wir als Christen unser Leben in der „Fremde“ der Welt?

Dies alles ist mit zu bedenken, wenn wir in Holtrup Konfirmationsjubiläum feiern:50, 60, 65, 70 und sogar 80 Jahre ist es her, dass die Menschen, die am Sonntag als Jubilare kommen, konfirmiert wurden. Ich freue mich auf einen festlichen Gottesdienst mit Musik vom Posaunenchor und Wolfgang Bahn an der Orgel, mit Feier des Heiligen Abendmahls, das uns immer wieder neu der liebevollen Zuwendung Gottes gewiss machen soll.

Also:

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr
  • mit Konfirmationsjubiläum
  • mit Feier des Heiligen Abendmahls
  • anschließend Kirchenkaffee

Kirche_mit_Kindern
Auch an diesem Sonntag gibt
es wieder Kinder-Gottesdienst.

Autor: PaToWi

Ich darf mein Leben frei gestalten unter dem liebenden Blick Gottes. Ist das nicht Grund genug auf IHN zu hören und mir von IHM den Weg weisen zu lassen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.