Zum neuen Jahr 2020

Euch allen ein gesegnetes, frohes und gutes Jahr 2020!

Trotz aller guten Vorsätze und aller Hoffnungen, die wir für das neue Jahr haben, wird es aber auch in diesem Jahr nicht immer einfach sein. Diesen Zwiespalt zwischen Vertrauen und Verunsicherung, zwischen Hoffnung und Zweifel ist in der neuen Jahreslosung in besonderer Weise dargestellt.

Der Vater eines kranken Jungen erhofft sich von Jesus Heilung für seinen Sohn (Markus 9,14-29). Nachdem die Jünger Jesu erfolglos geblieben waren, klingt die Frage des Vaters verzweifelt: „Wenn du kannst, mach ihn gesund!“ Je nachdem, welches der ersten drei Worte man betont, bekommt seine Frage einen etwas anderen Sinn:
Wenn du kannst, mach ihn gesund!“ – Aber: willst du auch?
„Wenn du kannst, mach ihn gesund!“ – Deine Jünger konnten es ja nicht.
„Wenn du kannst, mach ihn gesund!“ – Was kannst Du überhaupt?
Jesu Antwort ist dann zunächst sehr abweisend: „Alles ist dem möglich, der glaubt.“ Frei übersetzt: „Was belästigst du mich?“ Die Antwort des Vaters wiederum zeigt die ganze Zerrissenheit dieses Menschen und spiegelt damit auch unsere Zerrissenheit, mit der wir so vielen Dingen gegenüberstehen: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Das Wollen habe ich schon, aber so oft fehlt mir die letzte Konsequenz: das letzte ‚mich losmachen‘ von dem, was mich fesselt; das letzte ‚mich festmachen‘ an Jesus Christus.

Wir werden sehen, was uns das neue Jahr bringt. Mit der Jahreslosung 2020 sind wir mitten in die Realitäten dieser Welt gestellt: in die die Krankheiten dieser Welt, die aber nicht ohne Hoffnung auf Heilung und Zukunft bleiben.

Möge Gott Euch allezeit in Eurem Glauben stärken und in Eurem Unglauben helfen!

Tambarare-Gottesdienst und Bibelwoche

Das Logo der Partnerschaft

„Bwana Yesu asifiwe!“

Mit dem tansanischen Gruß wird auch in diesem Jahr in den Kirchen unseres Kirchenkreises der Gottesdienst eröffnet werden. Und die Gemeinde wird (hoffentlich) mit einem lauten, kräftigen „Amen!“ antworten. Ja: „Gelobt sei Jesus Christus!“ (So heißt der tansanische Gruß übersetzt.) Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Sonntag der Gottesdienst im Geiste der Partnerschaft mit den afrikanischen Freunden aus Tansania gefeiert, die den Gottesdienst für uns in diesem Jahr vorbereitet haben.

„Ich danke Gott, sooft ich an euch denke!“

Im Dialog damit steht in diesem Jahr die Eröffnung der Bibelwoche, die uns den Philipperbrief des Apostels Paulus nahe bringen wird. Los geht es im Gottesdienst mit dem 1. Kapitel dieses Briefes, der ganz viel von der großen Glaubenshoffnung des Apostels erzählt.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • am 27. Januar
  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr

Am Sonntag gibt es wie immer Kindergottesdienst
(im Gemeindehaus nach gemeinsamem Anfang).

Konfirmation Möllbergen 2018

Morgen, am 22. April, ist es dann auch für die elf Konfis aus Möllbergen soweit – natürlich auch nach einem Jahr KU3 und einem Jahr KU8:

K o n f i r m a t i o n

Deshalb: Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

    • in der Möllberger Kirche
    • um 10.00 Uhr
    • auch hier mit Predigt über die Konfirmationssprüche der Konfis
    • mit Abendmahl
    • anschließend Kirchenkaffee

Kirche_mit_KindernWie immer gibt es auch an diesem
Sonntag Kindergottesdienst (nach dem
gemeinsamem Anfang im Gemeindehaus).

„Junger Bibelkreis“ in Porta-Süd

Hast Du Lust, Dich ein Mal im Monat mit anderen coolen Leuten zu treffen, um Dich über die Bibel auszutauschen?

Dann laden wir Dich herzlich zum Jungen Bibelkreis ein!

Neben der Bibel stehen der Spaß an der Sache und eine gute Gemeinschaft auf dem Plan. Es geht nicht darum, ein totaler Experte zu sein! Wir wollen einfach gemeinsam die Bibel aufschlagen und Gott näher kennenlernen.

Wir treffen uns zum ersten Mal am 12. April um 18:30 Uhr im Möllberger Gemeindehaus (Möllberger Straße 278), danach weiter an jedem dritten Donnerstag im Monat.

Komm vorbei und schnupper mal rein! Wir, Caro und Team, freuen uns auf eine gute Zeit mit Dir!