Gedanken des Tages aus Taizé von heute

Die Gemeinschaft von Taizé hat in ihren „Gedanken für den Tag“ von heute einen, wie ich finde, sehr bedenkswerten Gedanken gepostet:

Soll man sich darüber Sorgen machen, daß man nicht ständig an Gott denkt? Vor siebenhundert Jahren schrieb Meister Eckart, ein Christ im Rheinland:
„Sich Gott zuwenden (…) heißt nicht, fortwährend an Gott zu denken. Das wäre unmöglich (…) und im übrigen gar nicht das Beste. Der Mensch kann sich nicht mit einem Gott zufriedengeben, an den er denkt. Sonst würde mit dem Gedanken, der verfliegt, auch Gott sich verflüchtigen … Gott ist jenseits der Gedanken des Menschen. Und die Wirklichkeit Gottes ist unvergänglich.“
Zitiert nach „La vie spirituelle“, März/April 1982

Ökumenischer Gottesdienst am 5. März 2017

Am Mittwoch hat die Fasten- und Passionszeit begonnen. Der Sonntag Invokavit eröffnet gottesdienstlich diese Vorbereitungszeit auf Ostern, wenn am Aschermittwoch kein Gottesdienst gefeiert wird. In diesem Jahr ist das für unsere Gemeinde ein ganz besonderer Gottesdienst, denn wir feiern ihn zusammen mit der katholischen Gemeinde St. Walburga. Unter der Überschrift „Warum Asche?“ kommen die Gemeinden zusammen: um sich näher kennen zu lernen, um Gemeinsames und Unterschiedliches aneinander zu entdecken, um deutlich zu machen, dass beide Konfessionen viel mehr eint als trennt. Anlass ist das 500-jährige Reformationsjubiläum, das die evangelische Kirche in diesem Jahr in ökumenischer Weite feiert.

Schon in der Vorbereitung war deutlich geworden, wie ähnlich die Liturgie in beiden Kirchen ist: vom Ablauf her und bei der inhaltlichen Ausrichtung am Evangelium von der Versuchung Jesu in Matthäus 4,1-10. Das Aschekreuz zu Beginn der Fastenzeit ist dann etwas, das für evangelische Christen eher ungewohnt bis unbekannt ist. Das kann am Sonntag entdeckt werden. Die Predigt hält der katholische Gemeindereferent Ulrich Geschwinder. Der Gottesdienst insgesamt wird von evangelischen wie katholischen Hauptamtlichen und Gemeindegliedern und den Chören gestaltet.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit, sich im Gemeindehaus zum „Geschwisterfest mit Mittagessen“ (Joachim Schierbaum) zu treffen und bei einigen Aktionen und beim Mittagessen näher kennen zu lernen.

Also:

Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst:

    • in der Holzhauser Kirche
    • um 10.00 Uhr
    • im Anschluss gemeinsames Mittagessen

Kirche_mit_KindernNatürlich gibt es auch
Kindergottesdienst.

3. Taizé-Gottesdienst (11.12.2016)

Herzliche Einladung

zum

3. Taizé-Gottesdienst

– mit dem Friedenslicht aus Bethlehem –

Ein Gottesdienst mit Kerzen, Licht und Singen,
mit Stille und ohne viele Worte.

am 11. Dezember um 19.00 Uhr
in der Kath. St.Walburga-Kirche in Hausberge
(Hauptstraße 7, Porta Westfalica)

Programm „Weite-wirkt-Festival“

Für genauere Informationen zum Weite-wirkt-Festival:  http://www.weite-wirkt-festival.de/#programm

Für den Kirchenkreis Vlotho gibt es einen Bus-Shuttle. Informationen mit Abfahrtszeiten und Kosten gibt es hier: Busfahrplan Kirchenkreis Vlotho

Freitag, 6. Mai

14.00 Uhr Eintreffen der Besucherinnen und Besucher

15.30 bis 17.30 Uhr  Willkommen für Flüchtlinge und Dank für „Flüchtlingshelfer“ mit Judy Bailey & Band, Präses Annette Kurschus, Schirmherrin Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Pfarrer Dr. Olaf Fykse Tveit (Generalsekretär des Weltkirchenrates (ÖRK)) und Flüchtlingen, Professor Paolo Naso (Leiter des Programms Mediterranean Hope (MH)), Dr. Klaus Engel (Vorstandsvorsitzender Evonik Industries), Andreas Lipsch (Vorsitzender Pro Asyl) und Jutta Vormberg (Diakonisches Werk Münster) sowie Betroffene und Flüchtlingen aus NRW
dazu: Aktionen und Begegnungen, kulinarische Spezialitäten aus der Region und der Einen Welt, Eine-Welt-Stände, Musikgruppen zur Einstimmung usw. auf der EXPO Markt der Möglichkeiten

18.00 Uhr Einlass ins Stadion

18.30 Uhr EINE-WELT-SONG-CONTEST mit ELAIZA
Gewinnerinnen und Gewinner des bundesweiten Schülerwettbewerbs stellen ihre Songs vor.

20.00 Uhr Livekonzert mit ADEL TAWIL – LIEDER OPEN AIR 2016

Ab 9.00 Uhr Ankommen auf dem Gelände

Die vier Hauptforen im GERRY WEBER STADION und GERRY WEBER Event Center mit Referenten aus Kirche, Politik und Wirtschaft:

9.30 Uhr Bibelimpuls zu den Podien
10.00 Uhr Chic, billig – aber für welchen Preis?
10.00 Uhr Menschen eine Heimat geben – Zur Flüchtlingssituation an den Grenzen Europas und bei uns in NRW
11.30 Uhr Bibelimpuls zu den Podien
12.00 Uhr Glaube befreit zu solidarischem Handeln weltweit!
12.00 Uhr Klimagerechtigkeit jetzt!

13.30 Uhr Chorprojekt zum Thema Inklusion zwischen der Wichern-Förderschule/Minden und der Rainbow School, Tansania

14.15 Uhr Wieviel Weite verträgt die Ökumene?
16.00 Uhr Europa in die Enge getrieben? Wieviel Weite verträgt Europa, wieviel Weite brauchen Europas Kirchen?

16.30 Uhr MessiasAsambura:  Ökumenisches Community-Dance-Projekt Minden in Zusammenarbeit mit Partnerchor aus Tansania und Ensemble von Studierenden der HMTM Hannover und Barockorchester „L’arco“ Hannover – www.marien-minden.de

19.00 Uhr Poetry-Slam „Grenzen-Los“

20.00 Uhr Oratorium „THE PEACEMAKERS“ von Karl Jenkins mit westfälischen Kantoreien (mehr als 1.000 Sänger/innen, Solistin: Linda Laible), dem Libertas-Chor aus Stellenbosch/Südafrika, und der Nordwestdeutschen Philharmonie, Leitung: Johan de Villiers

Ab 9.30 Uhr Ankommen auf dem Markt der Möglichkeiten

10.00 Uhr Einlass in das Stadion

10.30 Uhr Tore der Freiheit – open up wide! Ökumenischer Festgottesdienst für Kleine und Große mit Gästen aus aller Welt
Predigt: Präses Annette Kurschus; Musikalische Leitung: KMD Matthias Nagel mit Posaunenauswahl, Chor, Band und Orgel

12.00 Uhr Programm für Kinder und Jugendliche

13.00 Uhr Abschlussforum – Menschenrechte für alle! Aufbrüche in die Zukunft der Einen Welt

14.30 Uhr „….sing all ye people!“
Internationales Klangfest „Weite klingt“
Chöre u.a. Libertas-Choir/Südafrika, Reimai/Westpapua-Neuguinea, Thlokomela! und der Projektchor Otjiwarongo/Namibia, Living Gospels/Schalksmühle, Kinderchor der Johanniskantorei Halle/Westfalen, Kinderchor der Mennonitischen Brüdergemeinde Halle/Westfalen, Bläserchor des Posaunenwerks Westfalen und des CVJM Westbunds, Live-Band. Solistin: Yasmina Hunzinger
Live Schaltung nach Indonesien zum „Weite wirkt Fest“  der protestantischen Kirchen Asiens, ins Stadion nach Medan
Moderation: Ellen Überschär, Generalsekretärin des DEKT

16.30 Uhr bis 17.00 Uhr Abschluss (Präses Annette Kurschus)

anschließend: Ausklang auf dem Gelände

Partnerschafts-Tag 2016 in Tambarare

Auch in unserem Partnerkirchenkreis Tambarare wurde am 31. Januar die Partnerschaft gefeiert. Dazu schreibt uns  Superintendent Moses Shemweta:

Yesterday we celebrated undugu service. This year one evangelist from each parish visited another parish conducting the undugu-parish. At Korogwe Rev. William Karata from Mombo was our undugu-guest. The picture shows the young people with some elders with undugu stollers.

Partnerschaftstag_2016_Tambarare

Auf Deutsch:
Gestern haben wir den Partnerschafts-Gottesdienst gefeiert. In diesem Jahr hat ein Evangelist aus jeder Gemeinde eine andere besucht, um den Gottesdienst dort zu feiern. In Korogwe war Reverend (= Pastor) William Karata aus Mombo unser Partnerschaftsgast. Das Bild zeigt junge Leute und einige ältere mit den Partnerschafts-Schals.