Tambarare-Gottesdienst und Bibelwoche

Das Logo der Partnerschaft

„Bwana Yesu asifiwe!“

Mit dem tansanischen Gruß wird auch in diesem Jahr in den Kirchen unseres Kirchenkreises der Gottesdienst eröffnet werden. Und die Gemeinde wird (hoffentlich) mit einem lauten, kräftigen „Amen!“ antworten. Ja: „Gelobt sei Jesus Christus!“ (So heißt der tansanische Gruß übersetzt.) Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Sonntag der Gottesdienst im Geiste der Partnerschaft mit den afrikanischen Freunden aus Tansania gefeiert, die den Gottesdienst für uns in diesem Jahr vorbereitet haben.

„Ich danke Gott, sooft ich an euch denke!“

Im Dialog damit steht in diesem Jahr die Eröffnung der Bibelwoche, die uns den Philipperbrief des Apostels Paulus nahe bringen wird. Los geht es im Gottesdienst mit dem 1. Kapitel dieses Briefes, der ganz viel von der großen Glaubenshoffnung des Apostels erzählt.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • am 27. Januar
  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr

Am Sonntag gibt es wie immer Kindergottesdienst
(im Gemeindehaus nach gemeinsamem Anfang).

Karibu Tambarare

„Willkommen im Kirchenkreis Tambarare!“

Unter dieser Überschrift berichte ich am Mittwoch, dem 8. November, am Nachmittag in der Frauenhilfe und um 20.00 Uhr im Möllberger Gemeindehaus für die ganze Gemeinde und alle Interessierte von der Reise mit der diesjährigen Delegation zu unserem Partnerkirchenkreis Tambarare. „Karibu sana! Herzlich willkommen!“

 

Bilder aus Tambarare

Im Photo-Weblog gibt es im Lauf der nächsten Zeit unter der Überschrift Tambarare 2017 immer wieder neue Bilder von meiner Reise zu unserem Partnerkirchenkreis Tambarare in Tansania.

Das erste Bilde (Update: und auch das zweite und dritte) ist schon online: Abendstimmung am „Irente View Point“.

Abendstimmung am Irente View Point

Sandstraße an den Ost-Usambara-Bergen

Ngorongoro-Krater „Viewpoint“

Partnerschafts-Gottesdienst am 29. Januar 2017

   „Bwana Yesu asifiwe!“
Auch in diesem Jahr wir der tansanische Gruß wieder in vielen Kirchen unseres Kirchenkreises die Gottesdienst eröffnen. Und die Gemeinde wird (hoffentlich) mit einem lauten, kräftigen „Amen!“ antworten. Denn der tansanische Gruß heißt übersetzt: „Gelobt sei Jesus Christus!“

Der diesjährige Partnerschaftssonntag am 29. Januar blickt auf die Schwierigkeiten, die es jeweils in Tansania und bei uns und weltweit gibt, und fragt nach den richtigen Antworten, die Christen in Tansania und in Deutschland nach dem Willen Gottes geben können. Als Predigttext ist ein Abschnitt aus dem Propheten Jeremia vorgesehen: Jeremia 32,16-27: Der Prophet denkt in einem großen Gebet über Gottes Gnade und den Weg Gottes mit seinem Volk nach und stellt dies dem Ungehorsam des Gottesvolkes gegenüber. Jeremia sieht die Gefahr, in die das Gottesvolk kommt, weil es die Weisungen Gottes nicht befolgt. Und doch hat Jeremia zum Zeichen der Hoffnung einen Acker gekauft.

Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Sonntag der Gottesdienst im Geiste der Partnerschaft mit den afrikanischen Freunden aus Tansania gefeiert, die den Gottesdienst für uns in diesem Jahr vorbereitet haben – über die weite Entfernung im Heiligen Geist verbunden.

Für den Gottesdienst in Holtrup kommt noch dazu, dass (ähnlich wie bei einer Taufe) in diesem Gottesdienst eine Goldene Hochzeit ihren Ort haben wird.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst:

  • am 29. Januar
  • in der Holtruper Kirche
  • um 10.00 Uhr

Kirche_mit_KindernAm Sonntag ist Kindergottesdienst
(nach dem gemeinsamen Anfang
im Gemeindehaus).